HiFinox, Ar/H2 Mix & N2

Plasmaschneiden von Edelstahl und Aluminium von 1 bis 160 mm

HiFinox

Die HiFinox-Technologie kommt beim Plasmaschneiden von Edelstahl und Aluminium im Bereich von 1 bis 6 mm zum Einsatz. Anwender profitieren von metallisch blanken Schnittflächen, schmalen Schnittfugen und deutlich weniger Bartanhang.

Die HiFinox-Kathoden bietet Kjellberg für die Plasmastromquellen Q, Smart Focus und HiFocus an. Durch den verbesserten Aufbau, das optimierte Fertigungsverfahren und die zum Patent angemeldete Technologie wird eine deutliche Erhöhung der Lebensdauer der Kathoden erreicht – bei einer Schneidstromstärke von 60 A um das 5- bis 10-fache.

 

Ar/H2 Mix

Zum Plasmaschneiden von Edelstahl und Aluminium im Bereich von 6 bis 160 mm nutzen die Plasmastromquellen Q, Smart Focus und HiFocus die Ar/H2 Mix-Technologie. Plasmagase werden dabei jobspezifisch gemischt, um beste Schneidergebnisse und hohe Schneidgeschwindigkeiten zu erreichen. Innen- und Außenkonturen werden mit sehr guter Konturtreue, Winkligkeit und Oberflächengüte geschnitten. Zeitaufwendige Nachbearbeitungen können so entfallen.

 

Stickstoff N2

Die Plasmastromquellen der Q-Reihe können Edelstahl und Aluminium im Materialstärkenbereich bis 60 mm auch mit Stickstoff schneiden. Der Anwender profitiert von guten Schnittergebnisse bei geringen Winkelabweichungen sowie hohen Schneidgeschwindigkeiten im unteren Materialstärkenbereich. Durch die Verwendung von Stickstoff als Plasmagas steigt zudem die Flexibilität und Kosteneinsparungen sind gegeben.  

Mit der N2-Technologie steht dem Anwender damit erstmals eine Alternative zur Ar/H2-Technologie zur Verfügung.

 

Plasmaschneiden von Aluminium und Edelstahl mit Stickstoff

 

Plasmaschneiden von Edelstahl und Aluminium mit sehr guter Schnittqualität | HiFinox-Technologie

 

Plasmaschneiden von 120 mm Edelstahl