FINOX 4370 S

Diese Elektrode wurde speziell für die Schienen­auftrag­schweißung entwickelt (z. B. Straßen-, Werks- und Kohlebahnen). Sie eignet sich zudem für Verbindungsschweißungen zwischen un- und niedriglegierten Stählen mit hochlegierten Stählen, Stahlgusssorten, für Austenit-Ferrit-Verbindungen, zum Schweißen hoch C-haltiger und schwer schweißbarer Stähle sowie austenitischer Hartmanganstähle, zum Schweißen von Pufferlagen und für verschleißfeste Auftragungen bei kaltverfestigender Schlag-, Druck- und Rollbeanspruchung. Das Schweißgut ist vollaustenitisch, korrosionsbeständig, zunderbeständig sowie kaltverfestigungsfähig bis zu einer Härte von 350 HB.

Ansprechpartner

Unser Team berät Sie gern ausführlich.

phone +49 3531 507-680
email

Jetzt E-Mail schreiben

FINOX 4370 S

Diese Elektrode wurde speziell für die Schienen­auftrag­schweißung entwickelt (z. B. Straßen-, Werks- und Kohlebahnen). Sie eignet sich zudem für Verbindungsschweißungen zwischen un- und niedriglegierten Stählen mit hochlegierten Stählen, Stahlgusssorten, für Austenit-Ferrit-Verbindungen, zum Schweißen hoch C-haltiger und schwer schweißbarer Stähle sowie austenitischer Hartmanganstähle, zum Schweißen von Pufferlagen und für verschleißfeste Auftragungen bei kaltverfestigender Schlag-, Druck- und Rollbeanspruchung. Das Schweißgut ist vollaustenitisch, korrosionsbeständig, zunderbeständig sowie kaltverfestigungsfähig bis zu einer Härte von 350 HB.

Jetzt Anfragen

Normenbezeichnung:

DIN EN ISO 3581-A E 18 8 Mn R 12
DIN 14700 E Fe 10
AWS A 5.4 ≈ E 307-16
Werkstoff-Nr. 1.4370
  • Schienenstahl bis R200

PA      PB     PC      PD      PF

Stromart Wechselstrom
Gleichstrom Plus-Pol
Durchmesser 5,0 mm
6,0 mm
Schweißgutrichtanalyse C Si Mn Cr Ni Gefüge
  0,08 % 0,5 % 5,5 % 19,5 % 9 % Austenit

Deutsche Bahn     

Zurück