FIDUR 23/250

FIDUR 23/250 ist eine Elektrode für hochwarmfeste, korrosionsbeständige Auftragungen, die eine gute Thermoschockbeständigkeit aufweisen. Besonders geeignet ist sie zur Ausbesserung und Neufertigung von Warm­arbeits­werkzeugen wie Gesenke, Matrizen, Schmiedesättel, Press- und Lochdorne, Abgratschnitten usw. Ideal ist die Stabelektrode auch für Auftragungen an un- und niedriglegierten Stählen höherer Festigkeit. Das Schweißgut ist unter oxydierenden und reduzierenden Bedingungen korrosionsbeständig, besonders zäh und rissfest, warmfest sowie bei etwa 780 °C aushärtbar. Es ist kaltverfestigend bei Schlagbeanspruchung und mechanisch bearbeitbar.

Ansprechpartner

Unser Team berät Sie gern ausführlich.

phone +49 3531 507-680
email

Jetzt E-Mail schreiben

FIDUR 23/250

FIDUR 23/250 ist eine Elektrode für hochwarmfeste, korrosionsbeständige Auftragungen, die eine gute Thermoschockbeständigkeit aufweisen. Besonders geeignet ist sie zur Ausbesserung und Neufertigung von Warm­arbeits­werkzeugen wie Gesenke, Matrizen, Schmiedesättel, Press- und Lochdorne, Abgratschnitten usw. Ideal ist die Stabelektrode auch für Auftragungen an un- und niedriglegierten Stählen höherer Festigkeit. Das Schweißgut ist unter oxydierenden und reduzierenden Bedingungen korrosionsbeständig, besonders zäh und rissfest, warmfest sowie bei etwa 780 °C aushärtbar. Es ist kaltverfestigend bei Schlagbeanspruchung und mechanisch bearbeitbar.

Jetzt Anfragen

Normenbezeichnung:

DIN EN 14700 E Z Ni 2
DIN 8555 E 23-UM-250 CNKPTZ
DIN EN ISO 14172 NI 6275 (Ni Cr 15 Mo 16 Fe 5 W 3)
AWS A 5.11 E Ni Cr Mo-5
Werkstoff-Nr. ≈ 2.4887

PA

Stromart Wechselstrom
Gleichstrom Plus-Pol
Durchmesser 2,5 mm
3,25 mm
4,0 mm
Schweißgutrichtanalyse C Cr Mo W Fe Co Ni
  0,06 % 16 % 17 % 4,5 % 5 % 2,5 % Basis

Zurück