Kjellberg-StiftungUnternehmenKarrierePresse Kontakt
Über Kjellberg Finsterwalde | Presse | Pressemitteilungen Kjellberg-Gruppe | Plasmapulver-Auftragschweißen mit optimaler Ausbringung

Kontakt


Ines Lehmann
Marketing Schneidtechnik
Tel.: +49 3531 500153
Fax: +49 3531 500151
i.lehmann@kjellberg.de
 
Jana Müller
Marketing Schweißen und Anlagenbau
Tel.: +49 3531 500220
Fax: +49 3531 500357
j.mueller@kjellberg.de
 

20.10.2017

Plasmapulver-Auftragschweißen mit optimaler Ausbringung

PTA-Schweißmuster Auf der Messe Schweißen & Schneiden hat Kjellberg Finsterwalde einen neuen Brenner für das PTA-Schweißen vorgestellt. Der PlasmaT 410M Fidur ist ein vielseitig einsetzbares Werkzeug zum  Plasmapulver-Auftragschweißen.

Mit ihm können zwei Plasmapulver getrennt – in definierter Abfolge – oder vorgemischt verarbeitet werden. Mit dem gleichen Brenner ist es auch möglich, ein einzelnes Pulver vor oder hinter dem Lichtbogen zuzuführen. Abhängig vom Verschleißtyp und den entsprechenden Pulvergemischen werden damit Einbrand und Aufmischung ebenso wie die optimale Struktur der Hartschicht eingestellt.

Die zuverlässig stetige Zuführung des Pulvers sichert einen gleichmäßigen Auftrag. Die effiziente Kühlung mit zwei Kühlkreisläufen ermöglicht eine Strombelastung bis 400 Ampere bei 100 Prozent Einschaltdauer. So können pro Stunde bis zu 9 Kilogramm Pulver verarbeitet und gegebenenfalls auch die Auftraggeschwindigkeit erhöht werden.

Technische Voraussetzung für den Brennereinsatz ist die PSI 400, eine leistungsstarke Inverter-Stromquelle für das Plasmapulver-Auftragschweißen. Neben einem maximalen Schweißstrom von 400 Ampere bei 100 Prozent Einschaltdauer ist die Anlage sehr bedienerfreundlich: Die Bedienung erfolgt über ein Touchdisplay. Verschiedene User-Level eröffnen unterschiedlich tief gehende Möglichkeiten der Einflussnahme auf Schweißparameter und Datenverwaltung. Im einfachsten Fall können Pilotstrom, Hauptstrom, Gas- und Pulvermenge über ein Menü eingestellt werden. Auf dem nächsthöheren Level werden Schweißregime, Pulsparameter, Gas- und Pulvermengen anhand einer grafischen Oberfläche eingegeben. Das höchste Level bietet eine umfassende Prozesskontrolle durch eine freie Parameterkonfiguration. Dabei werden beide Pulverförderer getrennt gesteuert. Das Pulver kann nutzerfreundlich direkt an der Anlage kalibriert werden. Diese Daten werden ebenfalls in der Datenbank gespeichert.
 
Pressekontakt:
Jana Müller, Marketing Schweißen & Anlagenbau
Tel.: +49 3531 500 220
j.mueller@kjellberg.de
 
 

Download

Pressemitteilung als PDF
 
Foto PTA-Schweißmuster
 
Foto PTA-Brenner

Zurück
Alle  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007
Kontakte | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Datenschutz | RSS | PDF-Druck
SCHLIESSEN