PlasmaLaserServiceÜber uns Kontakt
Schneidtechnik | Über uns | Aktuell | Plasma für Kkw-Rückbau

Aktuell


Präzise Laserschnitte mit XFocus
Starker Start für Faserlaser
XFocus-Anlagen international gefragt

Schulungsangebot zum Fasenschneiden
Neues Schulungsangebot Fasenschneiden
Kurse der Kjellberg Academy ab sofort verfügbar

CutFire 100i in der Anwendung
Neuer Inverter CutFire 100i
Dünnblechschneiden mit Wirbelgas Luft

11.03.2013

Plasma für Kkw-Rückbau

Schneiden eines Bauteils aus Beton mit HotWire-Plasma Vom 13. – 15 März findet das 11. Symposium zum Rückbau kerntechnischer Anlagen KONTEC in Dresden statt. Kjellberg Finsterwalde stellt in der begleitenden Ausstellung verschiedene Verfahren zur Zerlegung kontaminierter Anlagen oder Anlagenteile mit Hilfe des Plasmastrahls vor.

Hochleistungsplasmaschneidanlagen von Kjellberg Finsterwalde ermöglichen das robotergesteuerte Schneiden von Stählen bis zu 120 Millimeter Dicke bis 10 m unter der Wasseroberfläche. Speziell für den Einsatz in engen Rohren oder komplexen Konstruktionen hat Kjellberg Finsterwalde Spezialbrenner entwickelt, die einen sehr flachen, um 90° abgewinkelten Kopf besitzen. Mit dem HotWire-Plasmaschneidverfahren werden Zeiten für das Schneiden von Materialverbünden, zum Beispiel aus Beton und Stahl, beträchtlich verringert. Eine Gegenüberstellung mit dem Trennschleifen verdeutlicht diesen Vorteil.

Neben der Ausstellung unterstützt Kjellberg Finsterwalde die Initiative Kontec Campus. Die Teilnahmegebühren für die Studenten Sebastian Brückner aus Zittau und Stephan Ebert aus Aachen werden vom Unternehmen getragen. Sie erhalten damit die Gelegenheit, sich mit Fachleuten auszutauschen und das Leistungsspektrum der ausstellenden Unternehmen kennenzulernen.

Zurück
Kontakte | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Datenschutz | RSS | PDF-Druck
SCHLIESSEN