PlasmaLaserServiceÜber uns Kontakt
Schneidtechnik | Plasma | Verfahren | Werkstoffe

Aktuell


Kjellberg Finsterwalde auf der EuroBLECH 2018
Großes Interesse auf der EuroBlech 2018
Rückblick auf vier erfolgreiche Messetage

Kjellberg Finsterwalde - Halle 13, Stand B98
Kjellberg Finsterwalde auf der EuroBLECH 2018 in Hannover
23. - 26. Oktober 2018

Präzise Laserschnitte mit XFocus
Starker Start für Faserlaser
XFocus-Anlagen international gefragt

Trennbare Werkstoffe

 

Mit Plasma trennbare WerkstoffeDas Plasmaschneiden wurde ursprünglich entwickelt, um auch die Werkstoffe zuschneiden zu können, die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung mit dem autogenen Brennschneiden nicht trennbar waren. Dies betraf vor allem hochlegierte Stähle, Aluminium und Kupfer. Schon bald konnte sich das Verfahren vor allem durch die geringe Wärmeeinflusszone und die hohen Schneidgeschwindigkeiten in der Industrie auch im Baustahlbereich durchsetzen.

Grundsätzlich können mit der Plasmaschneidtechnik alle Werkstoffe getrennt werden, die elektrisch leitfähig sind. Damit immer optimale Schnittergebnisse erzielt werden können, ändern sich in Abhängigkeit des Materials die Art der Verschleißteile und Plasmagase. Die Weiterentwicklung einer Verfahrensvariante zeigte sogar die Möglichkeit, nicht leitfähige Materialien wie Glas, Beton oder unterbrochene Strukturen mit Plasma zu trennen (siehe Hot-Wire).

Kontakte | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Datenschutz | RSS | PDF-Druck
SCHLIESSEN