PlasmaLaserServiceÜber uns Kontakt
Schneidtechnik | Plasma | Schneidanwendungen | Plasmafugen

Aktuell


EuroBLECH 2016
Live-Schweißen & -Schneiden auf der EuroBLECH
Kjellberg Finsterwalde zeigt neuste Technologien in der Anwendung

Geänderte Anfahrtswege
ACHTUNG: geänderte Anfahrtswege zu Kjellberg
Umleitungen während des Umbaus der Oscar-Kjellberg-Straße

Kjellberg auf der Imtex 2016
Smart Focus live im Einsatz
Positive Aussichten nach Imtex und Steelfab

Plasmafugen

PlasmafugenDas Plasmafugen (im Sprachgebrauch auch Fugenhobeln genannt) ist ein Verfahren, bei dem mit Hilfe des Plasmastrahls Material aufgeschmolzen und abgetragen wird. Es kann an allen elektrisch leitfähigen Werkstoffen wie Baustahl, Edelstahl, Aluminium, hochschmelzenden Werkstoffen oder Verbundstoffen eingesetzt werden.

Es kann sowohl mit einem Handbrenner als auch mit einem maschinell geführten Plasmabrenner durchgeführt werden. Das Fugen erfolgt mit dem direkt übertragenden Plasmabogen auf das Werkstück. Mit dem jeweiligen Plasmabrenner wird der aufgeschmolzene Werkstoff wirkungsvoll abgetragen.

Das Plasmafugen wird überwiegend zur Beseitigung von Fehlern an Schweißnähten, aber auch zur Vorbereitung von Gegenschweißungen an Wurzelnähten eingesetzt. Darüber hinaus eignet sich das Verfahren sehr gut zur Beseitigung von Oberflächenfehlern, wie z.B. Rissen, Lunkern oder Einschlüssen. Weitere mögliche Anwendungen sind die Herstellung von Ausklinkungen, das Anarbeiten von Fugenflanken sowie das Reinigen und Putzen von Gussteilen. Hervorzuheben ist auch die gute Eignung zum Schälen an Werkstoffoberflächen sowie an auftragsgeschweißten Werkstücken und Formteilen.

Gegenüber mechanischen Abtragverfahren ist die Arbeitsgeschwindigkeit meist wesentlich höher. Der Nutzer ist von schwerer körperlicher Arbeit befreit, da keine Schleif- oder anderen Geräte verwendet werden brauchen. Auch gegenüber dem Fugenhobeln mit Kohleelektroden hat es sich durchgesetzt, weil es kein Nachschleifen erfordert, die gefugte Materialoberfläche bei Anwendung technischer Gase nicht aufkohlt und der Wärmeeintrag geringer ist. Die Prozessdurchführung ist durch bessere Sicht und Kontrolle der ausgefugten Stellen einfacher und genauer. Besonders bei ungünstigen Arbeitspositionen ist das Fugen aufgrund der guten Handlichkeit sehr gut einsetzbar.
Kontakte | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Datenschutz | RSS | PDF-Druck
SCHLIESSEN